Führen




0

Was bieten wir Ihnen mit "Führen ist keine Absichtserklärung":

Sie erhalten ein vollständiges Führungs-System und wir garantieren Ihnen, dass Sie mit diesem System die höchste Anforderung und Verantwortung "andere Menschen führen zu dürfen" komplett abdecken. Mitarbeiter müssen gefordert und gefördert werden.
Kennen Ihre Führungskräfte die dazu notwendigen Werkzeuge, Pflichten und Grundsätze oder ist die Erkenntnis wie in 90 % aller Unternehmen ...

... "doch WIE man FÜHRT, das hat uns keiner gelehrt"!

"Führen ist keine Absichtserklärung" im Detail:

Führungskräfte werden angeworben oder intern befördert. 80 % aller Unternehmen greifen laut einer aktuellen Studie des Meinungsforschungsinstituts Gallup bei der Besetzung von Führungspositionen daneben, weil sie auf die falschen Mitarbeiter setzen. Sie verfügen über beste Fachkenntnisse, doch kaum einer stellt die Frage nach der Führungsqualität und deren Nachweis. KÖNNEN Ihre Verantwortungsträger also andere Menschen erfolgreich führen oder KENNEN sie dieses Thema nur? Die entscheidende Person für die Mitarbeitermotivation ist die Führungskraft. Sie muss zum eigenen Team eine gute Beziehung aufbauen und nachvollziehbare, transparente Entscheidungen treffen. Nicht der beste Ingenieur oder Verkäufer sollte Verantwortungsträger werden, sondern der Mitarbeiter, der am besten strategisch denken und mit Menschen umgehen kann. Empathie spielt hierbei eine zentrale Rolle.

Die Unternehmenskultur ist also tatsächlich von der Performance der Führung abhängig und dadurch umso mehr die Produktivität und der Unternehmensgewinn. Die Menschen haben unterschiedliche Bedürfnisse wobei im ergebnisorientierten Spektrum Moral, Motivation und Klarheit in einem Zusammenhang stehen. Glücklicherweise ist in jedem Unternehmen Talent-Management versteckt und somit kann einer von zehn Vorgesetzten die fehlenden Vorgaben und Instrumente durch sein Talent ausgleichen.

Doch FÜHREN kann man lernen!

In einem 2-tägigen Startseminar vermitteln wir Ihren "Führungsspielern" die Parameter zur ergebnisorientierten Führung. Dies bedarf der klaren Definition von Aufgaben, Verantwortung, Rechte und Pflichten. Die Teilnehmer erstellen ihren eigenen Energiekuchen und wissen ab sofort woher sie ihre Energie nehmen und wohin diese geht. Sie erkennen dabei, dass Mitarbeiter kein Duzverhältnis brauchen, sondern klar vorgegebene Pflichten und die erwarteten Ergebnisse. Das wichtigste Ergebnis ist Menschen so zu führen, dass sie immer stärker und stärker werden. Dafür steht unser umfassendes System mit den Führungswerkzeugen.

Entscheiden Sie sich für beste FührungsKompetenz in Ihrem Hause. Durch die Implementierung von "Führen ist keine Absichtserklärung" schaffen Sie die vom Mitarbeiter gewünschte Integration und bekommen die von IHNEN erwartete Identifikation Ihrer Mitarbeiter. Zeigen Sie damit:

"Führen ist keine Absichtserklärung" - zum TUN gibt es keine Alternative!